Private Pflegeversicherung

Private Pflegeversicherung

Kosten, die sich auszahlen


An einem kalten Winterabend fuhr Mathias vom Einkaufen nach Hause. Auf einer geraden Strecke geriet er auf Blitzeis – sein Wagen überschlägt sich und landet in einem Graben. Mathias war eingeklemmt und musste vom Rettungsdienst mit schwerem Gerät aus dem Auto geholt werden. Ab diesem Moment war Mathias querschnittsgelähmt.

 

Mathias kam nach langem Krankenhaus- und Reha-Aufenthalt wieder nach Hause. Julia hatte inzwischen die Wohnung weitgehend rollstuhlgerecht umbauen und einrichten lassen, damit sie mit ihrem Mann zuhause leben kann. Sie ist auch berufstätig, so dass ein ambulanter Pflegedienst tagsüber ihren Mann versorgt.

 

Leistungen einer privaten Pflegezusatzversicherung

 

Ein Pflegefall geht immer mit enormen Kosten einher, die in der Regel nicht vollständig von der gesetzlichen Pflegeversicherung übernommen werden. Bei Mathias wurde Pflegegrad 4 festgestellt; nach Abzug der gesetzlichen Leistungen hätten sie noch ca. 1000 € monatlich selbst bezahlen müssen. Aber sie haben rechtzeitig vorgesorgt: Diese Summe wird nun von der privaten Pflegezusatzversicherung übernommen. Julia ist sehr erleichtert, denn sie hatte die Befürchtung, auf lange Sicht die enormen Kosten mit ihrem Einkommen und Ersparten nicht bestreiten zu können. So kann sie sich jetzt beruhigt um ihr gesundheitliches Wohlergehen und das ihres Mannes kümmern und sie werden nicht noch zusätzlich mit finanziellen Sorgen belastet.

 

Julia ist inzwischen selbst nicht mehr ganz auf der Höhe und weiß nicht, wie lange sie die Betreuung und Pflege ihres Mannes zuhause noch sicherstellen kann. Zumindest finanziell sind sie abgesichert: Falls es dann also doch eines Tages nötig werden sollte, dass Mathias in ein Pflegeheim ziehen muss, können sie auch diese zusätzlichen Kosten von bis zu 2400 € je nach Einrichtung aus ihrer Pflegezusatzversicherung bestreiten. Ihr privates Vermögen wird dadurch nicht aufgezehrt und sie können sicher sein, dass sich ihre Kinder nicht an den Unterbringungskosten beteiligen müssen.

 

Persönliche Beratung zur Absicherung des Pflegerisikos

 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Risiko einer Pflegebedürftigkeit abzusichern, je nach Wunsch und Beitragshöhe. Eine vernünftige Absicherung ist schon ab 30 € monatlich möglich. Die individuelle Beratung in der Agentur von Ingolf Sibert legt großen Wert auf die Berücksichtigung der persönlichen Wünsche und Verhältnisse der InteressentInnen – damit die Versicherung auch hält, was sie verspricht: Ein Leben ohne finanzielle Sorgen.  

 

 


Versicherungs- & Finanzmangement, 70736 Fellbach
Dieser Beitrag wurde von Versicherungs- & Finanzmangement verfasst.